.:: TechBlog ::. RSS Feed

3.02.2007K9 AntiSpam auf Server als Dienst laufen lassen
Spam ist ein sehr lästiges Thema. Anfangs mit einer unerwünschten E-Mail pro Tag, sind es bei mir mittlerweile ca. 20-30 Spam-Mails aus verschiedenen E-Mail-Konten. Grund genug sich mit dem Thema näher zu beschäftigen und Gegenmaßnahmen einzuleiten. Inspiriert durch verschiedene Newsgroups und Fachzeitschriften habe ich mich dazu entschlossen K9 (http://www.keir.net/k9.html) einzusetzen. Natürlich will ich die lernende Antispamlösung nicht sowohl auf meiner Workstation als auch auf meinem Notebook installieren, da die Datenbank sonst doppelt gepflegt werden müsste. Da ich also noch einen kleinen nennen wir es mal Homeserver besitze, war mein Ziel genau dort anzusetzen. Einziger Hacken an der Sache: Es handelt sich um eine Applikation und um keinen Dienst, ergo musste noch etwas Hand angelegt werden.

Was benötigen wir alles?

  • instsrv.exe und srvany.exe aus dem Resource Kit von MS, z.B: für Windows 2003 (http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx? FamilyID=9d467a69-57ff-4ae7-96ee-b18c4790cffd&DisplayLang=en)
  • Registry Kenntnisse (wer diese nicht besitzt, sollte an dieser Stelle bitte aufhören - ich übernehme keine Haftung für etwaige Systemprobleme)

Vorgehen:

  • Ich speicherte mein K9 unter C:\Tools\K9\K9.exe und führte es probehalber einmal aus. Beim ersten Start werden auch jede Menge Registryschlüssel von der Applikation geschrieben. Nicht wichtig, aber überlegenswert ist das Ändern des Datenbankspeicherortes (unter Statistics). Im Anschluss beende ich die Applikation.
  • Öffnen der Konsole (Start - Ausführen - cmd) und Eingabe der folgende Zeile zum Start der Installation von K9 als Dienst:
    "<Pfad zur instsrv.exe> <Dienstbezeichner> <Pfad zur srvany.exe>", z.B: "C:\ResourceKit\instsrv.exe K9 C:\ResourceKit\srvany.exe"
    Achtung: Sollten sich Leerzeichen im Pfad befinden, so muss der Pfad in Hochkommas gestellt werden!
  • Öffnen der Registry (Start - Ausführen - regedit) und Sprung in folgenden Zweig HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\K9
  • Anlegen eines neuen Schlüssels Parameters
  • Anlegen einer neuen Zeichenkette Application mit dem Pfad der Applikation als Inhalt, d.h. in meinem Fall: C:\Tools\K9\K9.exe
  • Da K9 keine externen Zugriffe erlaubt, muss dieser zuvor manuell in der Registry unter HKEY_CURRENT_USER\Software\KeirNet\K9\ aktiviert werden.
    Hierzu muss man eine neue Zeichenkette ProxyListenIP mit der ServerIP bzw. dem Servernamen anlegen
  • Fertig :-) Der Dienst kann nun per net start K9 von der Konsole aus gestartet werden.

Einen Nachteil will ich natürlich nicht unerwähnt lassen: Um das Programm zu administrieren muss der Dienst beendet werden und das Programm manuell gestartet werden. Viel Spass!

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden!

Kommentar hinzufügen:

E-Mail Adresse:    Name:   

Kommentar*:

Um unerwünschten, automatisierten Einträgen vorzubeugen muss abschließend ein Code eingegeben werden. Diese finden sie direkt unter diesem Text auf der linken Seite.

Code eingeben*:     Security Code

* Pflichtfelder

Impressum